TTC3 Produkt- und Prozessabsicherung durch Tole... softwareloesungen Eztol

Eztol für Microsoft Excel

Produktübersicht

Ihr Einstieg in Toleranzmanagement

Eztol für Microsoft Excel

Erfolgreiches Toleranzmanagement hat bedeutende Auswirkungen auf die Qualität Ihrer Produkte. Die Aufgabe des Toleranzmanagements ist es, sämtliche Parameter der Produktentstehung zu erfassen, die die Gestaltabweichung eines mechanischen Produkts („Maßliche Qualität“) beeinflussen. Prototypen, Nacharbeit und Angsttoleranzen sind Kostentreiber bei der Herstellung von Baugruppen, die Groß- und Kleinserien unnötig teuer machen und die Wertschöpfung komplexer Produkte reduzieren. Toleranzmanagement ist ebenso eine präventive Maßnahme, um Fehler zu vermeiden, bevor sie entstehen. Dies haben bereits viele Unternehmen erkannt aber nicht erfolgsbringend in die Produktentwicklung eingebracht. Oftmals werden fehlerbehaftete Berechnung manuell durchgeführt und die daraus entstandenen Eindrücke falsch interpretiert. Doch wie lassen sich Toleranzanalysen zielführend in den Entwicklungsprozess einbringen, sodass zusätzlich weiterer Mehrwert entsteht? EZtol greift eben diese Problemstellungen auf und unterstützt den Anwender in der Analyse von Toleranzen. EZtol ist die einfachste Möglichkeit, erfolgreiches Toleranzmanagement zu etablieren und
ermöglicht durch seinen einfachen Aufbau den umgehenden Einstieg in den
methodischen Ansatz. EZtol is a product of Sigmetrix LLC

 

Eztol für Microsoft Excel

Ihre Vorteile

  • Gegebene Funktionalität für gängige CAD-Systeme und berechnet auf dessen Grundlage
  • Automatisierte Berechnung aller benötigten Größen zur Fehlervermeidung
  • Tabellarische Darstellung jeglicher Beitragsleister zur weiteren Beurteilung
  • Durchführung von Toleranzkettenanalysen in einem Model
  • Detaillierte Berichte inkl. grafischer Darstellungen zur weiteren Bewertung.

 

EZtol – Toleranzkettenanalysen leicht gemacht

EZtol als 1-dimensionales Toleranzkettenanalyse Programm wurde entwickelt, um dem Anwender zu helfen, diejenigen Einflüsse zu verstehen, die als Bauteil- und Montageabweichungen Auswirkungen auf die Baugruppe haben.

1-D Berechnungen werden überwiegend in Microsoft® Excel® durchgeführt. Das Programmieren dieser Excel-Anwendungen, die sowohl die Anforderungen in Hinblick auf Standardtoleranzen als auch die Einflüsse der komplexen geometrischen Toleranzen gleichzeitig abdecken und diese dann auch noch statistisch korrekt auswerten, ist ein Aufwand und erfahrungsgemäß auch fehlerbehaftet. Die Programmierung einer Kalkulationstabelle ist vielfach nicht zielführend, weil eine 1-dimensionale Toleranzkettenanalyse die tatsächliche Variation auf Montagelevel nicht untersuchen kann. EZtol hilft diese Probleme zu erkennen. Ist die Toleranzkette nicht 1-dimensional, warnt die Software den Anwender, dass die ermittelten Streuungen zu gering sein könnten, da 3D-Effekte bei der Berechnung nicht berücksichtigt wurden.

Berichte enthalten Zeichnungen der Bauteile oder Baugruppen, um die Beitragsleister für jede Toleranzanalyse zu dokumentieren. Diese müssten im Falle von Änderungen manuell angepasst werden. Melden Sie sich jetzt zu unseren regelmäßigen Webinaren an! Weitere Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungsbereich.